Sportlerehrung des Landkreises

Traditionell werden jedes Jahr die erfolgreichsten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Landkreises Kaiserslautern für ihre Erfolge geehrt und mit einer Bronze-, Silber- und Goldmedaille ausgezeichnet. Der Landkreis Kaiserslautern veranstaltete diese Zeremonie in diesem Jahr in der Stadthalle Landstuhl. Ralf Leßmeister moderierte den Abend und der Kreisbeigeordnete Peter Schmidt nahm die Ehrungen vor. Wie in den vergangenen Jahren war auch der Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach mit von der Partie. In der Disziplin Bogenschießen wurde unsere Bogenschützen-Mannschaft mit Michael Bischoff, Lars Stephan und Guido Kurz geehrt und nahm die bronzene Ehrenmedaille des Landkreises entgegen. Zwischen den Ehrungen wurde ein tolles und buntes Programm geboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die sehr ansprechende Musik der Band „Kind of Used“. Überrascht wurden unsere Sportler nach dem offizellen Teil der Veranstaltung vom 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach Bernhard Hirsch und vom Ortsbürgermeister von Bruchmühlbach Klaus Neumann mit einem Dankesschreiben der Verbandsgemeinde für die guten sportlichen Leistungen, sowie einer Flasche Wein für jeden Sportler. Nach der Veranstaltung traf man sich im Foyer der Stadthalle bei Häppchen und Erfrischungen zum Austausch.

Drucken

Fundsache

Beim Adlerschießen am 3. Oktober 2016 ist eine braune Fleece-Jacke, Größe 128, liegengeblieben. Der Eigentümer kann es im Schützenhaus abholen.

Drucken

Diesjährige Weihnachtsfeier

Zur besseren Vorplanung hier schon mal der Termin für die diesjährige Weihnachtsfeier des Schützenvereins:

Freitag, 16. Dezember 2016

Drucken

Schützenverein St. Hubertus rüstet auf LED-Technik um

Der Schützenverein Bruchmühlbach hat vor ca. einem Jahr damit begonnen, Zug um Zug, seine in die Jahre gekommene Beleuchtungstechnik auf umweltfreundlichere, energiesparende LED-Technik umzurüsten. Die Beleuchtung ist einer der größten Stromverbraucher im Schützenhaus. Durch die sparsamen LED-Lampen können einiges an kWh pro Jahr eingespart werden. Für den Verein heißt das zwar, dass in erster Konsequenz investiert werden muss, mittel- bis langfristig aber rechnet sich die Investition durch die Senkung der Betriebskosten. Auch die Serviceintervalle werden bedeutend länger. Die kalkulierte Lebensdauer der LEDs liegt mit ca. 50.000 Stunden bis zu zehnmal höher als bei den konventionellen Leuchten. Deshalb wurden in Phase 1 die Schießstände mit neuen LED-Lampen ausgestattet. Diese haben allerdings eine andere Farbcharakteristik. Ihr Licht ist weißer und kontrastreicher, dies kommt jedoch den Schützen sehr zu gute. Auch ist die Streuwirkung der neuen Leuchten geringer, davon verspricht man sich eine geringere Blendwirkung auf den Zielscheiben. Die Nutzer der Schießstände aus dem gesamten Schützenkreis sind sehr zufrieden mit der neuen LED-Beleuchtung.

Seit Februar ist die 2. Phase abgeschlossen, bei der es darum ging die Beleuchtung der Toilettenanlagen und der Gaststätte zum größten Teil mit LED-Technik auszustatten. Letzte Woche wurde nun auch die letzte Phase 3 der Umstellung abgeschlossen. Bei Phase 3 ging es allerdings nicht um das Stromsparen, sondern um die Sicherheit der Schützen und Gäste des Schützenhauses. In der Dunkelheit auf dem Weg zum Schießstand oder auch ins Vereinsheim fühlten sich besonders unsere weiblichen Mitglieder am dunklen Waldrand unwohl. Deshalb wurden 3 Straßenlampen angeschafft und installiert. Bei der Finanzierung stellte der 1. Vorsitzende R. Dörr einen Zuschußantrag beim Sportbund Pfalz um das Projekt erst bezahlbar zu machen. Ohne den Zuschuss wären die doch hohen Anschaffungskosten für den Verein nicht so leicht zu stemmen gewesen. Bereits im März erhielten wir dann erfreulicherweise grünes Licht vom Sportbund über einen Zuschuss von 30 % der Anschaffungskosten. In Eigenleistung arbeiteten einige fleißige und kompetente Mitglieder ca. 150 Arbeitsstunden an Phase 3 des LED-Projektes mit. Der Schützenverein bedankt sich bei den engagierten Helfern.

Drucken

Bayrischer Abend

Am Samstag, dem 22.10.2016, findet im Schützenhaus ab 18 Uhr ein „Bayrischer Abend“ mit Spezialitäten aus Bayern statt. Angeboten werden Haxen, Brathähnchen und Weißwürste mit Brezeln. Über zahlreiche Gäste freut sich der Verein. 
Voranmeldung unter 0176-40513216 erwünscht.

Drucken