Schützenverein Bruchmühlbach

Schützenverein Bruchmühlbach

Einladung zum Hubertusfest

E-Mail Drucken PDF
Wie in jedem Jahr Anfang November, veranstaltet der Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach, am 8. November 2014, sein Hubertusfest. Dazu sind alle Mitglieder, aber auch die Bevölkerung, recht herzlich eingeladen.
 

Adlerschiessen 2014

E-Mail Drucken PDF
Die neuen Schützenkönige stehen fest. 
Spannend wie selten war das Königsschießen 2014 im Bruchmühlbacher Schützenhaus. Der Adler erwies sich stabiler als gedacht. Denn erst der 150. Schuss brachte die Entscheidung. Thorsten Fiebig ist alter und neuer Schützenkönig 2014. Anders bei den Frauen. Dank deren disziplinierten Schießen fiel schon nach 58 Schuss der Kopf des Vogels. Doris Peter darf sich nun neue Schützenkönigin 2014 nennen. Bei der Jugend schoss sich Jonas Potevin zum neuen Jugendschützenkönig 2014. Anschließend wurde das Mittagessen genossen. 
Frisch gestärkt durften nun weiterhin alle Schützen auf das Zepter und den Apfel des Adlers schießen. Um ca. 16 Uhr waren gut 650 Schuss gefallen und alle Würdenträger standen fest. Zu Ehren der neuen Könige und deren Gefolge wurde mit je einem Böllerschuss salutiert und die freudige Nachricht unüberhörbar in die Gemeinde weitergetragen. Zum Gefolge des Königspaares 2014 dürfen sich folgende Schützen zählen: 
1. Ritterfräulein: Waeota Hellein 
2. Ritterfräulein: Sabine Schäfer 
1. Ritter: Richard Bold 
2. Ritter: Michael Bader 
1. Jugendritter: Valeria Schöttle 
2. Jugendritter: Andreas Christian 
Die Inthronisierung der Könige folgt nun am 2. November 2014, anlässlich der diesjährigen Hubertusfeier. Anschließend wurden die Könige und Ritter in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen gefeiert. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und vor allem an Herrn Klug aus Martinshöhe, der uns schon seit Jahren die Holzadler so herrlich bemalt.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 21:00 Uhr
 

Königsschießen

E-Mail Drucken PDF
Der Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach veranstaltet wie in jedem Jahr, am 3. Oktober 2014, sein traditionelles Königsschießen, bei dem die Schützenkönige 2014 ermittelt werden. Dafür wird mit einem Kleinkalibergewehr auf einen 25 Meter entfernten, bemalten Holzadler solange geschossen, bis Krone, Apfel und Zepter des Adlers gefallen sind. Jeder der einmal mitgemacht hat, kennt die Zeremonie und die vorherrschende Spannung bis schließlich die Schützenkönige ermittelt sind. Eingeladen sind zu dieser Veranstaltung alle Mitglieder und Freunde des Vereines. 
Teilnahmeberechtigt zum Schießen sind jedoch nur Mitglieder und deren Partner. Damit die Bevölkerung mitfiebern kann, wird das Schießen per Videotechnik in die Gaststätte übertragen. 
Beginn ist um 11.00 Uhr. 
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Über eine rege Teilnahme der Schützen und über den Besuch aus der Bevölkerung freut sich der Schützenverein im Voraus.
 

Hubertusmesse anlässlich 60 Jahre Schützenverein Bruchmühlbach

E-Mail Drucken PDF
In diesem Jahr soll anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Schützenvereins in der Woche vor unserem Hubertusfest, in der katholischen Kirche Bruchmühlbach, eine Hubertusmesse gefeiert werden. Für die musikalische Umrahmung der Messe sorgen die Jagdhornblässer aus Zweibrücken. 
Termin: 25. Oktober 2014, 18 Uhr. 
Die Hubertusmesse ist ein Teil der Feier zum 60-jährigen Bestehen des Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach. Um ein gemeinsames Bild abzugeben, sollten wir in unseren Uniformen (alt oder neu) oder in Trachten oder ähnlichem teilzunehmen. 
Über eine rege Teilnahme, unabhängig von der Konfession, würden wir uns freuen.
Im Anschluss an die Messe findet im Schützenhaus eine kleine Feier, zusammen mit den Jagdhornblässern aus Zweibrücken und Gästen statt. Des Weiteren wird ein digitaler Bilderrückblick auf die vergangenen 60 Jahre Schützenverein gezeigt.
 

O'zapft is – Oktoberfest im Schützenhaus

E-Mail Drucken PDF
Am Donnerstag, dem 16.10.2014 findet im Schützenhaus ab 14Uhr ein Oktoberfest mit Haxen, Weißwürsten und Oktoberbier statt. 
Hierzu sind alle recht herzlich eingeladen. Bitte nach Möglichkeit im Schützenhaus vorbestellen.
 

Ein gesalzener Ausflug

E-Mail Drucken PDF
Am letzten Samstag, dem 20. September, war es wieder soweit. Die Bruchmühlbacher Schützen machten sich auf zum jährlichen Vereinsausflug, der wie immer von Gertrud Schleier sehr gut organisiert war. 
Pünktlich um 9 Uhr trafen sich 44 Schützen mit Anhang um mit dem Bus nach Bad Friedrichshall zu fahren. Ziel war das dortige Salzbergwerk. Auf halber Strecke wurde eine kleine Frühstücksrast eingelegt. Vielen Dank an die Organisatoren Christel Wolf und Gertrud Schleier. In Bad Friedrichshall am Salzbergwerk angekommen ging es mit einem Förderkorb 180 m in die Tiefe um die faszinierende Welt des „weißen Golds“ kennen zu lernen. Beeindruckend waren die riesigen, unterirdischen Hallen, die beim Salzabbau durch High-Tec Förderanlagen entstanden. Wie es ist, wenn unterirdisch gesprengt wird, konnten die Schützen an einer Simulationsanlage hautnah erleben, was natürlich aus ausgiebig getestet wurde. 
Wieder über Tage angekommen ging es mit dem Bus bei wunderschönem Herbstwetter weiter zum nächsten Programmpunkt, Bad Wimpfen. Dort konnte jeder die Stadt erkunden und allerhand interessante Dinge über die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen und deren Staufervergangenheit erfahren. 
Gegen 17 Uhr saßen wieder alle im Bus und wir machten uns auf nach St. Martin. Dort wurden wir schon von Rüdiger Beck, Wirt des „Alten Rathauses“ zum Abendessen erwartet. Bereits im Eingangsbereich wurde der Schützenverein Bruchmühlbach von einem großen Schild begrüßt. Rüdiger Beck verwöhnte uns mit seiner guten Kochkunst und ließ es sich nicht nehmen uns zum Abschluss wieder mit Traumschiff-Effekten das Dessert zu servieren. Nachdem wir uns dort von den Strapazen des Tages gestärkt und einige Weine verkostet hatten, traten wir um 21 Uhr feuchtfröhlich die Heimreise an. 
Aufgrund der warmen Temperaturen des ganzen Tag über, musste auch während der Heimfahrt der Flüssigkeitsverlust aufgefüllt werden. 
Dank des schönen Wetters, den gut gelaunten Schützen, dem guten Essen und den interessanten Ausflugszielen, war es ein perfekter Tag um den Alltagssorgen zu entfliehen. Der Verein bedankt sich an dieser Stelle bei allen Organisatoren und Spendern dieses schönen Ausflugs.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 19:52 Uhr
 

Clout-Schießen

E-Mail Drucken PDF
Am Samstagnachmittag wurden die Bruchmühlbacher Bogenschützen und ihre Gäste mit leichtem Nieselregen begrüßt, dies sollte sich aber zum Glück noch ändern. 
Die Bogenschützen des Schützenvereines Bruchmühlbach hatten die Bogenschützen aus Schönenberg und Martinshöhe zu einem Freundschaftskampf der besonderen Art auf die Bogenanlage nach Bruchmühlbach eingeladen, dem „Clout-Schießen“. 
Zwei kreisförmige Markierungen im Gras, in der Mitte davon steckt ein mannshoher Holzstab mit einer roten Fahne. 165 Meter davon entfernt (bei der Jugend 65 m) stehen in einer Reihe über 32 Bogenschützen, die Bögen hoch in die Luft gehoben, Pfeile aufgelegt, die Sehnen gespannt. Dann schwirren die Pfeile, steigen zuerst hoch in die Luft, fallen wieder schräg nach unten und bohren sich rund um die Fahne in den Boden. 
Clout-Schießen (Clout: Lappen, Fähnchen) nennt sich diese Wettkampfart, die es in England schon im Mittelalter gab und noch heute Tradition hat. Auch in Deutschland gibt es vereinzelt derartige Turniere. 
Die Bogenabteilung des Schützenvereins Bruchmühlbach richtete dieses Jahr im Rahmen ihres Freundschaftskampfes solch ein Clout-Schießen aus. Traditionsgemäß wird mit Bögen ohne Visier und sonstige Hilfsmitteln geschossen.
32 Robin Hood Anhänger hatten ihren Spaß daran. Ein buntes Bild boten immer wieder die Pfeile mit Befiederung in allen Farben, die rund um den Zielpfosten im Rasen steckten. Auf die Nähe zum Zielpfosten kommt es an, das bringt die Punkte. Nach fünf Durchgängen mit je drei Pfeilen standen die Sieger fest. Der Lokalmatador Marin März landete mit 128 Ringen auf Platz 1, gefolgt von Lars Stephan mit 118 Ringen, beide aus Bruchmühlbach und Thomas Becker aus Martinshöhe landete mit 88 Ringen auf Platz 3. 
Bei der Jugend belegte Robin Kalker, nicht Hood, aus Schönenberg Platz 1 mit 176 Ringen. Platz 2 belegte unser Jungtalent Valeria Schöttle mit 150 Ringen. Platz 3 ging wiederum nach Schönenberg an Jonas Neufing mit 130 Ringen.
Danach versorgten die Vereinsmitglieder der Bogenschützen die Gäste mit diversen Grillspezialitäten und kalten Getränken. Alles bestens organisiert. Einen Dank an dieser Stelle an all die Helfer! 
Allgemein herrschte eine fröhliche Stimmung. Das Wetter spielte mit. Es war zwar kühl, aber die Wolken verzogen sich teilweise als ob sie vor den vielen in den Himmel geschossenen Pfeilen flüchten würden. 
Fazit: Clout-Schießen - echt was für den Spaß ! 
In der Ferne das Ziel anvisieren und dann lösen und dem Pfeil nachschauen bis er irgendwann den Weg zur Erde wiederfindet. 
Nach der Veranstaltung kamen schon die ersten Anfragen, wann das nächste Mal wieder ein Clout-Schießen stattfinden wird. Dass alle Teilnehmer wieder mit dabei sind, war man sich einig.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 19:52 Uhr
 

Forellenessen

E-Mail Drucken PDF
Die Gelegenheit, frisch geräucherte Forellen zu genießen, bietet sich am 21. September 2014, ab 12 Uhr im Schützenhaus Bruchmühlbach an. Um Vorbestellung im Schützenhaus wird gebeten.
 


Seite 1 von 19

Anstehende Termine

Schützenhaus

Bei uns gibt es gutbürgerliche Küche, großbürgerliche Portionen und kleinbürgerliche Preise.
Das Schützenhaus bietet mehr als Sie erwarten, nicht nur für Schützen!
Geöffnet für Jedermann:
Donnerstag u. Samstag ab 14:00 Uhr
Freitag ab 16:00 Uhr
Sonn- u. Feiertage 9:00 - 19:00 Uhr
Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir Sie demnächst als Gäste in unserem Schützenhaus begrüßen dürfen.
Ihr Schützenhaus-Team

Anfahrt:

Zieladresse für Navigationsgeräte:
Zweibrücker Str. 15
66892 Bruchmühlbach
danach dem Schild "Schützenhaus" folgen
Anfahrtsskizze